Sie sind hier:

Glossarübersicht

Suchergebnisse für "Z"

Zentraler User Helpdesk

Zentrale Anlaufstelle zur Unterstützung der Anwender von Hard- und Software. Die Hilfe (Help) kann dabei über klassischen Telefonservice, aber auch mit Hilfe technischer Geräte sowie von Software (z.B. Fernwartung) erfolgen. (Wikipedia)
Siehe auch: Software , Hard- und Middleware

nach oben

Zielzahl

vergleiche Beschäftigungszielzahl.
Siehe auch: Beschäftigungszielzahl , Personalbudget

nach oben

Zinsabschlag

Der Zinsabschlag wurde bis Ende 2008 als besondere Erhebungsform der Einkommensteuer (Kapitalertragsteuer) in Höhe von 30 Prozent auf Zinserträge des Steuerpflichtigen erhoben und durch das kontoführende Kreditinstitut an das Finanzamt abgeführt, soweit kein Freistel-lungsauftrag zu berücksichtigen war. Erst im Rahmen der jährlichen Veranlagung zur Ein-kommensteuer wurde der Zinsabschlag mit der zu zahlenden Einkommensteuerschuld ver-rechnet. Ab 2009 gibt es nur noch die Abgeltungsteuer mit pauschal 25 Prozent. Von Aus-nahmen abgesehen müssen die Kapitaleinnahmen nicht mehr in der Steuererklärung angegeben werden, der Einbehalt durch ein Kreditinstitut hat abgeltende Wirkung.

nach oben

Zinsen

- sind der Preis für die Überlassung von Kapital beziehungsweise Geld.

nach oben

Zinslastquote

- ist der Anteil der Zinsausgaben für Kredite an den bereinigten Ausgaben.
Siehe auch: Bereinigte Einnahmen/ Ausgaben

nach oben

Zinssteuerquote

- ist der Anteil der Zinsausgaben für Kredite an den Einnahmen aus Steuern, Länderfinanzausgleich und Bundesergänzungszuweisungen.
Siehe auch: Bundesergänzungszuweisungen , Länderfinanzausgleich , Steuern

nach oben

Zuwendungen

- sind Leistungen nach § 23/44 Landeshaushaltsordnung und den dazu ergangenen Verwaltungsvorschriften aus dem öffentlichen Haushalt an Stellen außerhalb der Verwaltung zur Erfüllung von Aufgaben, an denen die öffentliche Hand ein erhebliches Interesse hat. Es wird unterschieden nach institutionellen und Projektförderungen.

nach oben

Zweckbestimmung

- ist der im Haushaltsplan bei jeder Haushaltsstelle konkret genannte Entstehungsgrund einer Einnahme beziehungsweise Verwendungszweck einer Ausgabe. Die Verwaltung ist im Rahmen des Haushaltsvollzugs an diese Zweckbestimmungen gebunden, das heißt das Ausgabemittel lediglich für den jeweiligen Verwendungszweck eingesetzt werden dürfen.
Siehe auch: Dispositiv , Haushaltsplan , Haushaltsstelle

nach oben

Zweckgebundene Einnahme

Die - ist eine Einnahme, deren Verwendung per Gesetz oder anderer Rechts-vorschriften beziehungsweise durch den Geldgeber vorgegeben ist. Eine - ist im Haushaltsplan durch Haushaltsvermerk gesondert auszuweisen.
Siehe auch: Drittmittel , Haushaltsplan , Haushaltsvermerke , Übertragbarkeit/Übertragbare Ausgaben

nach oben