Sie sind hier:

Digitalisierung von Verwaltungsleistungen für Unternehmen

Bürger melden ihren Wohnsitz um, beantragen ihren Reisepass oder ihre Eheschließung. Für Unternehmen stehen andere Verwaltungsleistungen im Vordergrund.

Firmen benötigen einen schnellen elektronischen Rechnungs- und Zahlungsverkehr, Handwerker eine unkomplizierte Gewerbeanmeldung oder Architekturbüros die einfache Beantragung einer Baugenehmigung.
Diese und mehr Verwaltungsleistungen für Unternehmen sollen zukünftig über Verwaltungsportale auch vollständig digital angeboten und die Portale zu einem Portalverbund verknüpft werden.

Hierbei übernimmt das Referat 45 als federführendes Referat die koordinierende und steuernde Rolle für die Schwerpunkte der „Digitalisierung von Verwaltungsleistungen für Unternehmen“.

Das im Sommer 2017 in Kraft getretene Online Zugangsgesetz (OZG) gibt hierbei die gesetzliche Grundlage unseres Handelns. Unsere Aufgabe ist geprägt von gemeinschaftlicher und intensiver Zusammenarbeit mit den für die Umsetzung verantwortlichen Ressorts. Dabei ist die Nutzerorientierung unser oberstes Prinzip bei der Digitalisierung von Leistungen. In unserer Abteilung stimmen wir gemeinsam Strategien und Anforderungen zur Plattform-Gestaltung und der Koordinierung von Querschnittsthemen, die sowohl Bürger als auch Unternehmen betreffen, ab. Hierunter fallen zum Beispiel die elektronische Identität mit einem eigenen Postfach, das Servicekonto für den Bürger und das Unternehmenskonto für Unternehmen.

Ansprechperson

Rainer Heldt

Foto von Rainer Heldt

Der Senator für Finanzen
Rudolf-Hilferding-Platz 1
28195 Bremen