Sie sind hier:

IT-Gremien der freien Hansestadt Bremen:

Transformationsrat

Der Transformationsrat wurde 2019 eingesetzt und befasst sich mit der Digitalisierung der Verwaltung, insb. organisatorischen und personellen Aspekten des IT-Betriebes und -Managements.

Das Querschnittsgremium dient der ressortübergreifenden, strategischen Steuerung der digitalen Transformation. Dazu fassen die Verwaltungs- und IT-Leitungen auch ressortübergreifende, bindende Beschlüsse. Der Transformationsrat tagt alle vier Monate.

Im Rahmen des digitalen Transformationsprozesses befasst sich das Gremium z.B. mit diesen Themenfeldern:

  • Umsetzung des Onlinezugangsgesetztes
  • Prozessmanagement
  • Informationsfreiheit, Transparenzportal
  • Ressourcen- bzw. Haushaltsplanung
  • Dokumentenmanagementsystem

Die Geschäftsführung wird durch die Senatorin für Finanzen, vertreten durch das Referat 42 Digitalisierungsbüro, wahrgenommen.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an dasFunktionspostfach des Digitalisierungsbüros.

Der IT-Ausschuss (ITA) der freien Hansestadt Bremen

Der IT-Ausschuss der bremischen Verwaltung befasst sich vor allem mit den auf allen bzw. vielen Arbeitsplätzen eingesetzten IT-Basis- und Querschnittskomponenten sowie den Themenbereichen Telekommunikation, Netzinfrastruktur und Mobilkommunikation. Er fällt Entscheidungen und fasst Beschlüsse zur IT-Planung, IT-Beschaffung und Bewirtschaftung der IT-Mittel. Der ITA tagt alle zwei Monate.

Im ITA sind die Ressorts sowie die Verwaltung der Bremischen Bürgerschaft durch die jeweilige Leitung der IT-Managementeinheiten vertreten. Sie werden bei Ihren Entscheidungen und Beschlüssen von beratenden Mitgliedern des Magistrats Bremerhaven, des Gesamtpersonalrates des Landes und der Stadtgemeinde Bremen, des Rechnungshofes, der Gesamtschwerbehindertenvertretung und der Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit, sowie des Aus- und Fortbildungszentrum und der Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau unterstützt.

Zum ITA gehören zur Zeit folgende ständige Arbeitsgruppen und Unterausschüsse:
AG Internet, AG DMS.Bremen, Unterausschuss Haushalt und Controlling.

Den Vorsitz im ITA hat die Senatorin für Finanzen, vertreten durch die Leiterin des Referates 41 IT-Querschnitts- und IT-Basiskomponenten.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Heide Vathauer

Die Senatorin für Finanzen
Rudolf-Hilferding-Platz 1
28195 Bremen

oder wenden Sie sich an das Funktionspostfach IT-Ausschuss.

Das IT-Architecture Board (ITAB) der freien Hansestadt Bremen

Das IT-Architecture Board entscheidet darüber, welche Software als Standardanwendungen (Clientsoftware und Web-Anwendungen) genutzt werden und legt Bedingungen für die Verwendung sowie den Betrieb dieser fest. Zudem entscheidet es über Einsatzstrategien und die Standardisierung von Endgerätehardware durch Bildung von Anforderungsklassen (Hardwareklassen für PCs, mobile Endgeräte, Drucker, Monitore und Kleingeräte). Die Abstimmung und Festlegung von Prozessabläufen zählt ebenfalls zu den Aufgaben des Gremiums. Das ITAB tagt alle sechs Wochen.

Im ITAB sind alle Ressorts durch ihre ITAB-Beauftragten vertreten. Dazu kommen Beauftragte der Bevollmächtigten der FHB beim Bund, für Europa und Entwicklungszusammenarbeit sowie der Bürgerschaft, des Rechnungshofes und der Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationssicherheit. Das ITAB wird durch Vertreter und Vertreterinnen des Auf- und Fortbildungszentrums, des Gesamtpersonalrates und Gesamtschwerbehindertenvertretung beraten. Ein Vertreter des zentralen Dienstleisters Dataport ist ständiges Mitglied des ITAB, unterstützt die Geschäftsführung bei der Vorbereitung der Sitzung und steht für Rückfragen zu technischen Aspekten zur Verfügung.

Die Geschäftsführung wird durch die Senatorin für Finanzen, vertreten durch den Abschnitt 410 IT-Querschnitt, wahrgenommen.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Heide Vathauer

Die Senatorin für Finanzen
Rudolf-Hilferding-Platz 1
28195 Bremen