Sie sind hier:

Reform-Manufaktur Bremen

Fachtagung: Wirkungsorientierte Steuerung - zielorientiert, nachhaltig und transparent am 30. April 2015 im Haus des Reichs

Öffentliche Aufgaben werden komplexer, Schwerpunkte verschieben sich vor dem Hintergrund des demographischen Wandels und eine anhaltende Finanzknappheit wird weiterhin für die allermeisten Verwaltungen den Handlungsrahmen bestimmen.

All dies erfordert eine bessere Steuerung des Ressourceneinsatzes. Bestehende Systeme der Verwaltungssteuerung sind aber häufig noch immer auf der Variation von Input-Größen (in der Regel monetärer Art), bestenfalls auf der Vorgabe von Output-Größen, aber selten auf einer Messung der Zielerreichung aufgebaut.

Ressourcenentscheidungen unter Knappheitsbedingungen erfordern aber zwingend Erkenntnisse über die Wirkung alternativer Maßnahmen. Besonders, wenn zwischen präventiven und "korrigierenden" Leistungen entschieden werden soll. Teuer ist nicht gleich gut, mehr ist nicht zwingend auch besser.

Meist ist jedoch keine "Produktionsfunktion" der fachlichen Verwaltungs-Leistungen bekannt. Wirkungsorientierte Steuerung muss also in der Praxis entstehen und von den verantwortlichen Führungskräften "mit Leben gefüllt" werden. Die eingesetzten Werkzeuge und Strategien sind dabei die gleichen – egal ob in der Bau- oder der Sozialverwaltung.

Programm (pdf, 532.5 KB)

Vorträge der Fachtagung