Sie sind hier:

Nachwuchsförderung und Berufseinstieg

Die Senatorin für Finanzen stellt regelmäßig, jedoch zu unregelmäßigen Zeitpunkten Absolventinnen und Absolventen verschiedener Studiengänge im Rahmen eines Nachwuchsprogramms als Verwaltungsbeschäftigte nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) oder, falls die rechtlichen Voraussetzungen dafür vorliegen, im Beamtenverhältnis ein.

Einstellungsmöglichkeiten bestehen für Absolventinnen und Absolventen von Bachelorstudiengängen in der Funktionsebene des ehemaligen gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienstes (Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt nach der Bremischen Laufbahnverordnung) oder
für Absolventinnen und Absolventen von Masterstudiengängen in der Funktionsebene des ehemaligen höheren Dienstes (Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt nach der Bremischen Laufbahnverordnung).

Gesucht werden Absolventinnen und Absolventen von Studiengängen für die öffentliche Verwaltung („gehobener allgemeiner Verwaltungsdienst“) in Studiengängen wie „Europäischer Studiengang Wirtschaft und Verwaltung“, Public Administration oder Public Management mit Schwerpunkten in den Bereichen Allgemeine Verwaltung, Öffentliches Recht und/oder Verwaltungsbetriebswirtschaftslehre.

Voraussetzung ist das Interesse an der Arbeit in einer Landes- und Kommunalverwaltung sowie das Interesse und die Freude an der Arbeit mit und für Menschen in "klassischen" Verwaltungsbehörden (z.B. dem Migrationsamt, Amt für Soziale Dienste o.ä.).

Die Einstellung erfolgt je nach persönlichen Voraussetzungen als Verwaltungsbeschäftigte/r (Entgeltgruppe 9 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder) oder - bei Vorliegen der rechtlichen Voraussetzungen - im Beamtenverhältnis auf Probe als Verwaltungsinspektor bzw. Verwaltungsinspektorin (Besoldungsgruppe A 9).

Gesucht werden Absolventinnen und Absolventen von Studiengängen wie Wirtschaftswissenschaften, Rechtswissenschaften, Politik- und Verwaltungswissenschaften oder von Studiengängen wie „Komplexes Entscheiden“, „Public Management“, „Public Administration“ oder IT. Schwerpunkte, Erfahrungen und Interessen in den Bereichen Öffentliche Finanzwissenschaft, Finanzplanung und Haushalt, politische Steuerung und politische Willensbildung, Verwaltungsrecht, Verwaltungsmanagement, Organisationsentwicklung, öffentliche Betriebswirtschaft, Gesundheitswirtschaft und/oder IT-Management und E-Government sind von großem Vorteil.

Die Einstellung erfolgt je nach persönlichen Voraussetzungen als Verwaltungsbeschäftigte/r (Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder) oder - bei Vorliegen der rechtlichen Voraussetzungen - im Beamtenverhältnis auf Probe als Regierungsrätin bzw. Regierungsrat (Besoldungsgruppe A 13).

Für weitere Informationen steht Ihnen zur Verfügung:

Frau Johanna Seeger

Senatorin für Finanzen, Referat 33