Sie sind hier:
  • Haushalt
  • Betriebswirtschaftliche Steuerung

Betriebswirtschaftliche Steuerung und doppisches Rechungswesen

Durch die Einführung eines betriebswirtschaftlichen Informationssystems auch in den bisher kameral buchenden Einheiten soll hier die gleiche Transparenz über den Ressourceneinsatz/-verbrauch und die Leistungserstellung hergestellt werden, wie es bereits in anderen Einheiten der öffentlichen Aufgabenerledigung (Eigenbetriebe, Eigengesellschaften, sonstige Sondervermögen usw.) geschieht. Erst der Einsatz des gleichen Rechnungswesensystems und der darauf aufbauenden Informationssysteme in allen Bereichen des "Konzerns" Freie Hansestadt Bremen wird eine Vergleichbarkeit der unterschiedlichen Aufgabenbereiche und Rechtsformen ermöglichen sowie eine einheitliche Konzernsteuerung erlauben.

In der bremischen Verwaltung besteht derzeit folgender Sachstand:

Ansprechpartner

Olaf Diezelmüller

Foto von Olaf Diezelmüller

Die Senatorin für Finanzen
Rudolf-Hilferding-Platz 1
28195 Bremen